Begrenzungsmarke,


  • Muss ein neues Thema öffnen, geht nicht um Spantenwagons.


    Wie schon der Titel sagt gehtes um Begrenzungsmarkenstein.


    Wie hast Du diesen gemacht, bzw. bei wem gekauft? (und was hat dieser gekostet?)


    Wenn selbst gemacht, bitte Abanleitung reinstellen, der schaut toll aus (meine schauen zum *-( aus)

    <p>moz <img src="http://www.kleinbahnsammler.at/testforum/images/smilies/emojione/1f44d.png" class="smiley" alt=":thumbsup:" height="23" srcset="http://www.kleinbahnsammler.at/testforum/images/smilies/emojione/1f44d@2x.png 2x"></p>

  • Hab mal schnell einen Test mit 2x2 mm Balsaholz und Bearbeitung mit einer Schlüsselfeile gemacht, so sollte es gehen wenn man es ein bissl genauer macht :D

    Dateien

    • IMG_3321[1].jpg

      (200,64 kB, 20 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Nur wer nach dem Besten trachtet schafft etwas Gutes!

  • Man nehme ca. 10cm lange Zündhölzer, die sind etwas dicker als die kurzen. Mit dem Skalpell schneide man die Schrägen drauf und bemale anschließend die Flächen mit Acrylfarbe.


    ich habs genauso mit "normalen" zündhölzern gemacht und das passt auch... ;)

  • Da musst aber eine ruhge Hand gehabt haben, da alle gleich ausehen.


    Tschipi, kannst ein Bild reinstellen oder mir zukommen lassen, ich habs auch mit etwas stärker Zündhölzern gemacht und scheiterer an der Schräge und beim Stefan sind es 4 Schrägen die perfekt ausehen.


    Günther, ist bei deinen nicht die Farbegestaltung verkehrt? (schwarz innen aussen? aussen schwarz innn weiss)

    <p>moz <img src="http://www.kleinbahnsammler.at/testforum/images/smilies/emojione/1f44d.png" class="smiley" alt=":thumbsup:" height="23" srcset="http://www.kleinbahnsammler.at/testforum/images/smilies/emojione/1f44d@2x.png 2x"></p>

  • @ moz.. Setze dich mal mit dem Modellbahnclub am Mexikoplatz in Verbindung. Dort haben sie meist welche zu verkaufen. Habe meine Grenzmarken von diesem Club bezogen. Musst nur die Enden mit nen schwarzen Marker anfärbeln.
    http://www.mbv-mexikoplatz.at/



  • so schön wie die von stefan sind sie natürlich nicht... *-(


    die begrenzungsmarken sehe allerdings so wie am bhf. göllersdorf aus die haben nur 2 abschrägungen und nicht so fizeldinger wie bei stefan ;)

  • Was hast schaut doch eh pipifein aus. :38:

    Schoenen Gruss aus Bali
    Peter


    Rocoline & Piko A
    Rocomotion 5.8 mit Multimaus
    Brand / LDT Decoder
    Lenz Gold/Silver Lokdecoder
    Rollmaterial Querbeet

  • Eine Frage:


    Wie lange sollten denn diese Begrenzungssteine im Modell eigentlich sein ? (die Breite sollte laut Euren Angaben hier im Thread ja so um die 2 mm sein).


    Fertige Grenzsteine aus Messingguß gibt es bei Ferro-Train (entweder 4 Stück um € 7,50 oder in einer anderen Version 2 Stück zu € 7,50), bzw. bei MSE-Bieber als PU-Guß zum Stückpreis von € 1,40. Bei diesen Preisen lohnt es sich aber meiner Ansicht nach, die eigene Bastelleidenschaft wieder durchbrechen zu lassen ^^ ...

  • Günther, ist bei deinen nicht die Farbegestaltung verkehrt? (schwarz innen aussen? aussen schwarz innn weiss)


    Ja, da hab ich mich in der Eile vertan.


    tschipi: was hast du, schaun ja eh gut aus...

    Nur wer nach dem Besten trachtet schafft etwas Gutes!

  • Guenther des war ungeschickt. Haest gesagt ups hab des Negativ erwischt. +: +: +:

    Schoenen Gruss aus Bali
    Peter


    Rocoline & Piko A
    Rocomotion 5.8 mit Multimaus
    Brand / LDT Decoder
    Lenz Gold/Silver Lokdecoder
    Rollmaterial Querbeet

  • Jetzt hab ich's gefunden.


  • Guenther des war ungeschickt. Haest gesagt ups hab des Negativ erwischt.


    Da sieht man es wieder - ich bin einfach zu ehrlich :D


    1x0.2x0.2 sind ziemlich massstäblich


    Na dann bin ich mit meinen 2x2 mm Leisten eh nicht schlecht gelegen, aber trotzdem danke für die Info.

    Nur wer nach dem Besten trachtet schafft etwas Gutes!

  • Jetzt hab ich's gefunden.


    Hallo Zusammen!


    Bin geistig nur kurz für ein paar Minuten da, körperlich sonst noch in Deutschland.


    Die "große Grenzmarke" wird an der Stelle eingebaut, an der der Gleismittenabstand bei Normalspur 3,5 m beträgt.

  • der abstand zwischen dem schienkopf und dem beginn der grenzmarke
    scheint unterschiedlich, ich konnte werte zw. 83 und 87 cm messen.


    Weil die Grenzmarken an der Stelle eingesetzt wurden, an der der Gleismittenabstand 3,5 m beträgt, sind die Abstände zwischen Schienenkopf und Anfang der Grenzmarke unerheblich.


    Die Grenzmarken liegen nicht auf dem Schotterbett ( Höhe 15 cm), sondern sind eingegraben. Sie sind, soviel ich noch weiss ca. 40 - 50 cm hoch.

  • Ich wollte voriges Jahr solche Begrenzungssteine in Spur1 aus Resin gießen.
    Vielleicht mache ich diese Begrenzungen auch in HO.
    Die Abmessungen habe ich ja jetzt ganz genau.
    1:1
    l= 80cm
    b=20cm
    h=15cm


    1:87
    l=0,91cm
    b=0,22cm
    h=0,17cm - +3mm Einbautiefe


    1:32
    l=2,5cm
    b=0,63cm
    h=0,47cm - +6mm Einbautiefe


    müsste stimmen.

    Einmal editiert, zuletzt von seriousrobert ()

  • Wie schon gesagt, die Grenzmarken liegen nicht auf dem Schotterbett ( Höhe ~ 15 cm), sondern sind eingegraben. Sie sind, soviel ich noch weiss ca. 40 - 50 cm hoch.