Mein 1280.16 Bausatz

  • Hallo,


    etwas später als die anderen (gorx4, ste70, alex760, …) geht mein 1280er-Bau auch langsam in die heiße Phase.



    Da jetzt langsam ein paar Fragen auftauchen, bei denen ich Eure Hilfe brauche, habe ich beschlossen einen „Bau-thread“ aufzumachen.



    Mein Bausatz stellt die 1280.16 in Epoche drei dar. Insofern werde ich mir in der Umsetzung die Maschine von ste70 auch als Vorbild nehmen.



    Das Fahrwerk ist soweit fertig und läuft seidenweich. Ich bin begeistert wie sauber auch der Antrieb über die Kuppelstangen funktioniert. Ich habe die Stangen bei den Rädern auf 2,2 mm aufgebohrt und bei den Blindwellen auf 2,4mm – somit verhindere ich, dass es von den Blindwellen (die ohnehin nur mitlaufen) spießen kann. Die Räder sind grau geworden (Revell 378 SM) und ich habe mich entschlossen auch die Bindwelle/Gegenkurbel grau hervorzuheben. Ich bin mir allerdings nicht
    sicher, ob das dem Vorbild entspricht.








    Das Gehäuse entsteht nach Gorx-Methode aus zwei KB 1280er, Allerdings waren mir dann nach dem Zusammenkleben einige Details doch zu kompromissbehaftet. Der zu lange Dachaufbau und die zu schmale Front stören mich zu sehr. Ich habe daher vor das Dach mit einer 0,3mm-Poly-Platte neu zu „beziehen“ um den Dachaufbau nachher korrekt darzustellen. Ähnlich werde ich bei der Front vorgehen: Ich schleife sie herunter, bis die Breite der schrägen Ecken passt, dann kommt eine neue Front aus 0,3er-Poly drauf. Die Methode hat einen weiteren Vorteil: Man kann in das Polystrol von hinten Nieten hineindrücken!









    Meine erste Frage ist zur Front: Ich habe auch vor Roco-Lichteinsätze zu verwenden. Welchen Innendurchmesser benötigen diese?



    Schöne Grüße,
    Lokbastler.

  • Servus Lokbastler!
    Erstmal freut es mich narrisch, dass meine 1280er ein bisschen Pate stehen darf!


    Die Methode der Nieten finde ich eine geniale Idee!


    Zu den Lichtnägeln: Ich hatte für die unteren Leuchten ein Polystyrol-Rohr mit, wenn ich mich richtig erinnere, 4,8/3,2mm, das habe ich aber innen ein bisschen erweitern müssen. Oben weiß ich nicht mehr. Tipp: Lass es ein bisschen weiter nach innen stehen, dann kannst du gleich die LED oder Mikrolämpchen innen hineinschieben. Ich habe das zu kurz gemacht und dann mit Schrimpfschlauch verlängert. Ich aber eine Krücke.


    Viel Spaß beim Weiterbauen!

  • Hallo Lokbastler, willkommen im Club!


    Anregungen oder Antworten findest Du wahrscheinlich auch in "lokschnitzers gesammelte Werke" ab Seite 5 ff..., das Endprodukt auf Seite 11.


    Viel Vergnügen! Michael

  • Ok, aber was soll ich machen: meine Kinder sind 34 und 31 Jahre, die haben mit Luftballons nichts mehr am Hut. Geh ich halt raus und nehme irgendwelchen Kindern ihre Luftballons weg. Hoffentlich können die nicht schneller laufen als ich :21:


    LG GySEV

  • Das ist das Kleinbahnsammlerforum nicht das Kleinbahnfluechterforum

    Schoenen Gruss aus Bali
    Peter


    Rocoline & Piko A
    Rocomotion 5.8 mit Multimaus
    Brand / LDT Decoder
    Lenz Gold/Silver Lokdecoder
    Rollmaterial Querbeet

  • Hallo,


    erstmal Danke für die Scheinwerfer-Abmessung, noch habe ich aber nichts passendes.


    Ich habe mittlerweile die beiden Fronten fertiggestellt. Das ist mir, glaube ich, ganz gut gelungen.


    Ein Fehler ist mir leider mit den Seitenwänden passiert. Die eine ist mir beim Kleben um einen halben Millimeter verrutscht. Schaut euch einmal die Bilder unten an. Was soll ich machen? So belassen oder irgendwie wieder runterbekommen, wird aber wol nicht ohne Schaden an der Seitenwand gehen.


    Ein zweites Problem: Das KB-Gehäuse ist etwas zu hoch, siehe den Platz den es noch über der Seitenwand gibt. Hier wirds wohl ein Kompromis werden, das Dach vor der "Beplankung" noch etwas herunterschleifen.


    Schöne Grüße und hier die Bilder:









  • Ein Fehler ist mir leider mit den Seitenwänden passiert. Die eine ist mir beim Kleben um einen halben Millimeter verrutscht. Schaut euch einmal die Bilder unten an. Was soll ich machen? So belassen oder irgendwie wieder runterbekommen, wird aber wol nicht ohne Schaden an der Seitenwand gehen.


    Was für einen Kleber hast Du verwendet? Möglicherweise kannst Du die Seitenwände durch Erhitzen (Fön oder ähnliches) wieder runterbekommen!


    LG Michael

  • Hallo,


    ich habe UHU plus schnellfest 2K-Kleber verwendet. Die Idee mit der Wärme ist gut, muss ich mal an einem Probestück probieren. Sonst bleibt halt nur den Fehler akzeptieren.


    Danke und schöne Grüße!

  • wie heisst es so schön "aus Fhelrn lernt man" (oder auch nicht ;( )

    <p>moz <img src="http://www.kleinbahnsammler.at/testforum/images/smilies/emojione/1f44d.png" class="smiley" alt=":thumbsup:" height="23" srcset="http://www.kleinbahnsammler.at/testforum/images/smilies/emojione/1f44d@2x.png 2x"></p>