Ein Baubericht (5041)

  • Wenn Du einen Blau/Weißen hinten dranhängst, kannst am wenigsten Falschmachen. In einem Bahn im Bild habe ich einen mit dem BDT gesehen.


    Du meinst wohl einen Spanten. Was sonst. :D Stimmt schon, allerdings fuhren die 5041er auch mit 7028, 7128, 7040, 7140, 7640, 7041 uund eben allen möglichen Bt und BDT. Und das außergewöhnliche reizt halt. :hammer:


    EDIT: Bei den beiden Fotos im Bildarchiv sieht man die beiden Varianten mit und ohne Licht, allerdings beide mit Stirntüre. Demnach könnte man die Lichter belassen und nur die Türe nachrüsten. Falls sich nicht noch ein Bild ohne Türe findet.

  • Aber bitte immer nur einen Zweiachser dranhängen. Mehr hat der 5041 nicht gepackt!


    Edith flüstert mir grad zu, dass dies mein 4444. Eintrag ist (sie liebt Schnapszahlen ^^ )





    Einmal editiert, zuletzt von westbahn-mike ()

  • Ohne jetzt in diversen Sachsenmodellprospekten aus den 90er-Jahren gestöbert zu haben glaube ich zu wissen dass es diesen Triebwagenanhänger aber nur ohne der Stirntüre gegeben hatte. Ob als Einzelmodell auch erhältlich, oder nur mit dem dazugehörigen VT kann ich auf der schnelle nicht behaupten.


    Den Wagen gibt's einzeln auch. Hab ich vom Mostviertler unter der Nummer Till 074816 bekommen.



    Sowohl das Tillig, als auch das Weinert-Modell bilden das DR-Grundmodell ohne Stirntüre ab.
    Für die ÖBB-Variante in Epoche IIIa sind die Scheinwerfer noch korrekt; wahrscheinlich fällt der Einbau der Türe mit dem Verschließen der Löcher für die Scheinwerfer zusammen.
    Weiterer Unterschied von den Tillig/Weinert-Modellen zu einer ÖBB-Version: der fehlende Webasto-Kasten.


    Die Stirnwandtüren hat erst die ÖBB eingebaut, daher sind bei den bisherigen Modellen die Stirnwandtüren nicht vorhanden. Die Stirnwandtüren waren vor dem Scheinwerferverschließen da.
    Zumindest beim 7640.02:



    Der Webastokasten hat denn den Unterflurofen ersetzt, wurde von den ÖBB so umgebaut. Das Tilligmodell hat noch den Koksofen.

  • Ich habs nicht lassen können - habemus Nieten :D


    nieten.jpg


    Die Anordnung der Nietenbänder am Dach hab ich aus den mir zur Verfügung stehenden Fotos nur erahnen können (mit viel Helligkeit/Kontrast Regelung in Photoshop ;) ), aber falls es nicht 100% stimmt, ist's mir jetzt auch egal, es sieht auf jeden Fall besser aus, als das vollkommen glatte Dach!
    Ich bin nun bereit zum Grundieren :46:


    Die Austromodell Nieten sind übrigens echt Spitze - obwohl mir ein Freund erzählt hat, dass sowas im Flugzeugmodellbau schon länger gang und gäbe ist, und gar nicht so neu ist, wie ich mir gedacht hab.


    lg
    luksa

  • Schaut ja super aus! Gratuliere zum Nieten-Entschluss!


    Ja, ja, unsere "Nietianer" haben mich leider in der Zwischenzeit auch angesteckt, meine ursprünglichen Abwehrkräfte ("Zeitaufwand, Nieten sowieso zu groß, nur der Gesamteindruck zählt...") lassen immer mehr nach!


    Schön wird er, der VT !


    LG Michael

    LG Michael


    Meine Fotos sind selbstgeschnitzt, soweit nicht explizit auf eine fremde Quelle hingewiesen wird.

  • Ja, ja, unsere "Nietianer" haben mich leider in der Zwischenzeit auch angesteckt, meine ursprünglichen Abwehrkräfte ("Zeitaufwand, Nieten sowieso zu groß, nur der Gesamteindruck zählt...") lassen immer mehr nach!


    Ojeee, unser lokschnitzer ist ja wirklich ernsthaft krank. Aufkeimende "Spantenitis" und bereits vorhandene "Nietenitis", dies kann ja nur ein schlimmes Ende nehmen .... :D ^^ :sleeping:


    Aber um wieder zum Threadthema zurückzukommen


    Schön wird er, der VT !


    Dem kann ich mich nur anschließen :thumbup: !!

  • da baust aber ein Schmuckstueck.... Super

    Schoenen Gruss aus Bali
    Peter


    Rocoline & Piko A
    Rocomotion 5.8 mit Multimaus
    Brand / LDT Decoder
    Lenz Gold/Silver Lokdecoder
    Rollmaterial Querbeet

  • Danke für die Blumen, leider geht es aus Zeitmangel nur sehr langsam voran... (aber dafür stetig :thumbsup: )


    Jetzt steh ich vor dem nächsten "Problem": Eigentlich hab ich vor die Variante ohne schwarzem Zierstreifen zu verwirklichen (Ep. 3), und MSE hat ja nur Beschriftungen für die Museumsvariante (und auch da fehlt einiges, besonders an den Stirnseiten und Rahmen). Daher die Frage in die Runde, was ihr empfehlen würdet...
    - Egal sein lassen
    - Selber erstellen (wie, weil weiss???)
    - Hoffen, dass Railboys die Beschriftungen auch einzeln (zu einem akzeptablen Preis) verkauft...
    - andere Vorschläge...


    lg
    luksa

  • Heute morgen im 5041er-Buch aus dem RMG-Verlag nachgesehen: Die 5041er waren zum Teil bis zum Schluss mit dem schwarzen Streifen unterwegs, siehe 5041.06 bis zur Abstellung 1977. Andere wiederum wurden bereits Ende der 1960er-Jahre ohne den schwarzen Streifen lackiert, einige hatten zudem einen grauen Rahmen. ALso wiedermal: Es gab nichts, was es nicht gab. ^^


    Zur Beschriftung eine Idee: Du recherchierst die Inhalte der Anschriften und ich erstelle eine Druckvorlage für Decals, die können wir dann mit dem nächsten Bogen mitdrucken lassen. Eilig ist es ja nicht. Was hältst du davon? Vielleicht bekommt mein alter Eigenbau-5041er doch nochmal eine oprdentliche Beschriftung.